Billigstrom wird Ökostrom
Billigstrom wird Ökostrom
-Billigstrom in teueren Ökostrom umwandeln Dank EEG und KfW
-Billigstrom in teueren Ökostrom umwandeln Dank EEG und KfW

Kontakt

Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie im Brucker Holz
www.bi-brucker-holz.de

 E-mail

bi-brucker-holz@online.de



 oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Wichtig!!!

Da wir uns aus Nichtexperten zusammensetzen und sich unsere Recherchen auf von uns nicht überprüfbare Quellen anderer Organisationen stützen, sind alle Angaben ohne Gewähr und sollen nur unsere Meinung und Befürchtungen zum Ausdruck bringen.

Sollten wir hier unrichtige Fakten verbreiten, sind wir um Richtigstellung bemüht.

Wir freuen uns auf ihre Kritik und Anregungen



Das erste geplante Projekt Bruck



Das Geothermiekraftwerk zur Wärme- und Stromgewinnung wird mit der ORC-Technologie (Organic Rankine Cycle) mit geschlossenem Kreislauf betrieben. Die thermische Leistung je Kraftwerk wird auf 55 MW geschätzt, die Stromerzeugung auf 6,5 MW. Ein großer Teil des Freistaates liegt über den Schichten des so genannten
Malmkarstes im süddeutschen Molassebecken zwischen der Donau
und dem Alpenvorland, die sehr porös oder zerklüftet sind. In diesen
durchlässigen Gesteinsschichten befindet sich besonders heißes Thermalwasser das, nach oben gepumpt, zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Dem heißen Wasser wird durch Plattenwärmetauschern die Energie entzogen. Ab einer bestimmten Temperatur kann das heiße Wasser nicht nur zum Heizen, sondern über einen in sich geschlossenen Sekundärkreislaufauch zur Stromgewinnung eingesetzt werden. Über eine zweite Bohrung, die Reinjektionsbohrung, wird das geförderte Wasser in die ursprüngliche Gesteinsschicht zurückgeleitet, wo es sich wieder erwärmt. Das heißt, das Thermalwasser bleibt in seinem geschlossenen Kreislauf. Es wird somit kein Wasser, sondern nur Wärme entnommen. Dieses Verfahren nennt man Hydrothermale Geothermie.

 

Die  Fällung des Waldes ist abgeschlossen.

Die Bohrung und Errichtung des Bohrplatzes sollte im Frühjahr 2013 beginnen. Der Beginn des Kraftwerkbaus sollte nach erfolgreicher Bohrung im Sommer 2014 erfolgen.

Inbetriebnahme evtl.2015 was wahrscheinlich nicht der Fall sein wird.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative gegen Geothermie im Brucker Holz