Billigstrom wird Ökostrom
Billigstrom wird Ökostrom
-Billigstrom in teueren Ökostrom umwandeln Dank EEG und KfW
-Billigstrom in teueren Ökostrom umwandeln Dank EEG und KfW

Kontakt

Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie im Brucker Holz
www.bi-brucker-holz.de

 E-mail

bi-brucker-holz@online.de



 oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Wichtig!!!

Da wir uns aus Nichtexperten zusammensetzen und sich unsere Recherchen auf von uns nicht überprüfbare Quellen anderer Organisationen stützen, sind alle Angaben ohne Gewähr und sollen nur unsere Meinung und Befürchtungen zum Ausdruck bringen.

Sollten wir hier unrichtige Fakten verbreiten, sind wir um Richtigstellung bemüht.

Wir freuen uns auf ihre Kritik und Anregungen



Die Vorgeschichte



Dieses Geothermieprojekt wurde einstimmig vom Gemeinderat Garching genehmigt und befürwortet, worüber wir sehr erstaunt und verärgert sind.

Laut damaligem Bürgermeister Reichenwallner soll eine Machbarkeitsstudie für ein Fernwärmenetz Garching Alz erstellt werden, welche aber unserer Meinug an den hohen Kosten für die Gemeinde und der geringen Nachfrage wahrscheinlich scheitert, oder nur für Gewerbe und Treibhäuser wie z.B. in Kirchweihdach verwendet wird.

Was bleibt ist ein Kraftwerk zur fast ausschließlichen Stromerzeugung mit  riesigen Glashäusern die unsere Gegend verschandeln.

Warum wird nicht zuerst eine Fernwärme-Machbarkeitsstudie, Bedarfsanalyse und Kostenanalyse gemacht, bevor man solche Projekte ca.200m neben den Anwohnern genehmigt?

Warum wird der Bau dieser Kraftwerke genehmigt, bevor der Antrag auf  die Genehmigungen des Bohrens beim Amt für Bergbau in München überhaubt aufliegt?

Das Ganze nennt sich angeblich privelegiertes Bauvorhaben. Tatsächlich gehören Geothermieanlagen bislang nicht zu den im § 35 Baugesetzbuch (BauBG) geregelten so genannten „privilegierten Bauvorhaben“ – ganz im Gegensatz zu Windrädern, Bioenergieanlagen und Wasserkraftwerken usw.

Warum darf eine Firma, die noch nicht ein funktionierende Bohrung bzw. Kraftwerk vorzuweisen hat, an mehreren Orten erneut bohren und bekommt alle Genehmigungen dafür?

Sind alle Genehmigungen einmal erteilt, hat auch die Gemeinde oder dasLandratsamt keinen oder nur noch sehr wenig Einfluss.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative gegen Geothermie im Brucker Holz